CFD sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFD funktionieren, und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

DISCLAIMER

Our systems have detected that you are using a computer with an IP address located in the USA. If you are currently not located in the USA, please click “Continue” in order to access our Website.

Local restrictions - provision of cross-border services

Swissquote Ltd is authorised and regulated in the UK by the Financial Conduct Authority (FCA). Swissquote Ltd is not authorised by any US authority (such as the CFTC or SEC) neither is it authorised to disseminate offering and solicitation materials for offshore sales of securities and investment services, to make financial promotion or conduct investment or banking activity in the USA whatsoever.

This website may however contain information about services and products that may be considered by US authorities as an invitation or inducement to engage in investment activity having an effect in the USA.

By clicking “Continue”, you confirm that you have read and understood this legal information and that you access the website on your own initiative and without any solicitation from Swissquote Ltd.

If cookies are currently disabled on your computer, you will be required to continue accepting this legal information for every new page visited on this website. In order to avoid this, please enable cookies on your computer.

Research Market strategy
by Swissquote Analysts
Live Analysis

Kryptos sind wieder im Spiel

1

In den letzten Monaten haben die Anleger die Krypto-Währungen fast vergessen, da der Krypto-Winter die Preise niedrig gehalten hat. Zum Ende des Monats März lag der Bitcoin-Preis unter der 4.000 USD-Marke, da der Ausblick für diese aufstrebende Anlageklasse weiterhin eingetrübt war. Doch in der ersten Maihälfte hat sich der Bitcoin-Preis mehr als verdoppelt und erreichte am 14. Mai 8.330 USD. Im gleichen Zeitraum stieg die Marktkapitalisierung um 73 Milliarden Dollar auf 146 Milliarden Dollar. Der Aufschwung verlieh auch dem gesamten Markt einen Schub, da die aggregierte Marktkapitalisierung (rund 2170 digitale Assets) um 146 Mrd. USD auf 243 Mrd. USD stieg, was einem Anstieg von 66% in etwa zwei Wochen entspricht. Nicht schlecht!

Viele Theorien sind aufgestellt worden, um zu erklären, warum die Nachfrage nach Kryptowährungen in den letzten Monaten stetig gestiegen ist. Am 15. Dezember letzten Jahres erreichte die gesamte Marktkapitalisierung mit 100 Mrd. USD einen Tiefststand. Seitdem haben sich die Kryptos nur noch in eine Richtung bewegt: nach oben. Zur Erklärung der Krypto-Märkte werden oftmals technische Analysen herangezogen, während die fundamentalen Analysen in den Hintergrund treten. Vor dem Hintergrund einer sich verschlechternden Risikostimmung in jüngster Zeit sieht es aber so aus, als wäre der Bitcoin als sicherer Hafen wilkommen, da die Handelsspannungen zwischen den USA und China zunehmen und auch die Konfrontation zwischen dem Iran und den USA über das Atomprogramm eskaliert. Auch wenn die Kryptos in letzter Zeit im Schatten gestanden haben, glauben wir, dass sich das globale Umfeld weiter verbessert, insbesondere auf der regulatorischen Seite, da der Gesetzgeber Zeit für eine Entscheidung über die Regulierung der Kryptos hatte. Darüber hinaus haben immer mehr Handelsunternehmen damit begonnen, Kryptos, meist Bitcoin, als Zahlungsmittel zu nutzen (Amazon, Microsoft, Whole Food, Bed Bath & Beyond, Lowe's und viele mehr). Schliesslich floss auch immer wieder institutionelles Geld in die Kryptos. Es ist ein langsamer, aber kontinuierlicher Prozess.

Die Krypto-Preise sind jüngst in kurzer Zeit massiv gestiegen. Auch wenn wir bei Bitcoin und den Kryptos im Allgemeinen weiterhin optimistisch sind, bezweifeln wir, dass das derzeitige Tempo des Wertzuwachses nachhaltig ist. Es würde uns daher nicht überraschen, wenn der Markt in den nächsten Tagen eine deutliche Korrektur erfahren würde. Wir sind jedoch weiterhin zuversichtlich, dass die Kryptowährungspreise, insbesondere Bitcoin, mittel- bis langfristig weiter steigen werden. Bitcoin bleibt vorerst unter dem Widerstand von 8.480 USD stecken (Höchststand vom 25. Juli 2018), während Ethereum auf 235 USD zulegt, den höchsten Stand seit Ende September letzten Jahres.

CH0372704095_4_USD
USD
Open
Close
High/Low /
Volume
Market
Ask
Bid
CH0372703436_4_USD
USD
Open
Close
High/Low /
Volume
Market
Ask
Bid
 
Live chat